Oliver Eberhardt 15.01.2013 / Ausland

Abbas behält die Ruhe

Neues palästinensisches Selbstbewusstsein nach der Statusaufwertung in der UNO

Die Palästinensische Autonomiebehörde hat sich in Staat Palästina umbenannt; das Schicksal der Osloer Verträge ist ungewiss. Während sich Fatah und Hamas einander annähern, hat Israels Militär seine Einsätze im Westjordanland ausgeweitet; immer wieder kommt es zu Zusammenstößen mit der Zivilbevölkerung.

Die Soldaten der Duvdewan-Einheit sind eine geheimnisvolle Truppe: Sie tragen im Einsatz keine Uniformen, kleiden sich und sprechen so wie die Bevölkerung in dem Gebiet, in dem sie unterwegs sind. Und wenn sie zuschlagen, innerhalb weniger Minuten, verschwinden sie ins Nichts und lassen nur Fragen zurück: Waren das Israelis? Palästinensische Sicherheitskräfte? Eine der vielen bewaffneten Gruppen?

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: