Sachsen-Anhalt tilgte 2012 erstmals Schulden

Magdeburg (dpa/nd). Sachsen-Anhalt hat 2012 erstmals in seiner Geschichte einen kleinen Teil seiner Schulden abgetragen. Das teilte Finanzminister Jens Bullerjahn (SPD) gestern mit. Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) sprach von einem historischen Moment. Laut Bullerjahn will das Land mit rund 25 Millionen Euro in die Schuldentilgung einsteigen. Endgültig steht das noch nicht fest, weil der Haushaltsabschluss erst Mitte März erwartet wird. Ursprünglich war das erst für 2013 geplant. Höhere Einnahmen und Ausgabendisziplin hätten dazu beigetragen. Das Land hat Verbindlichkeiten in Höhe von 20 Milliarden Euro.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung