Überläuferin

SPD-Landtagsabgeordnete wechselt zur LINKEN

  • Von Reimar Paul
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Wenige Tage vor der Niedersachsen-Wahl ist die bisherige SPD-Landtagsabgeordnete Sigrid Leuschner zur LINKEN gewechselt. Bis zur Konstituierung des neuen Parlaments wird sie der Linksfraktion angehören. Die SPD erklärte ihre Mitgliedschaft für erloschen. »Ich war 44 Jahre lang in der SPD und habe ihr stets die Treue gehalten«, sagte Leuschner gestern vor Journalisten in Hannover. In den vergangenen Monaten habe sie allerdings mehr und mehr den Eindruck bekommen, dass soziale Gerechtigkeit und Arbeitnehmerrechte in dieser Partei nicht mehr wichtig seien. Kanzlerkandidat Peer Steinbrück kassiere fünfstellige Honorare für Vorträge und wolle als Regierungschef mehr Geld verdienen. »Das hat nichts mehr mit dem zu tun, was ich unter sozial verstehe«, erklärte Leuschner.

Auch die niedersächsische SPD scheine immer stärker auf den Glamourfaktor...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 418 Wörter (2775 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.