»Niemand kann Wunder vollbringen«

LINKE-Vize Sahra Wagenknecht hat sich im Niedersachsenwahlkampf stark engagiert

nd: Sie konnten das Ruder in Niedersachsen nicht herumreißen. Ist die Niederlage damit auch Ihre persönliche?
Wagenknecht: Es ist nicht die erste Landtagswahl in den alten Bundesländern, die nicht gut für uns lief. Und ich war nicht die einzige Bundespolitikerin unserer Partei, die in Niedersachsen gekämpft hat. Nahezu alle haben sich engagiert, weil diese Wahl so wichtig war. Wir haben gehofft, dass wir das Ruder noch herumreißen können. Aber das ist leider nicht gelungen.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: