Werbung

FBI ermittelt in Algerien

Washington (dpa/nd). In die Ermittlungen des Geiseldramas in Algerien hat sich jetzt auch die US-amerikanische Bundespolizei FBI eingeschaltet. Das FBI arbeite mit den algerischen Behörden zusammen, um sich ein genaueres Bild des Verbrechens auf der Erdgasproduktionsstätte in Amenas zu machen. Die USA würden vor allem gerne erfahren, wie es den Terroristen gelang, die Kontrolle zu übernehmen, sagte Victoria Nuland, Sprecherin des State Department, am Dienstag. Bei der Geiselnahme und der anschließenden Befreiungsaktion in der algerischen Wüste waren insgesamt 67 Menschen getötet worden, darunter drei US-Amerikaner.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung