Gleicher Lohn für gleiche Arbeit

Bildungsrauschen

  • Von Lena Tietgen
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Vergangene Wochen traten in Berlin über 50 Schulen in den Warnstreik zur Unterstützung der anstehenden Tarifauseinandersetzungen angestellter Lehrkräfte. Noch immer erhalten sie einen geringeren Lohn als ihre verbeamteten Kollegen. Der blog www.tresselt.de (bit.ly/nhbpUE) kritisiert grundsätzlich das Besoldungssystem: »Das Gehalt von Lehrkräften ist gering im Verhältnis zu dem, was diese an Arbeitsaufwand und Nerven eingesetzt haben. Und dazu gibt es quasi noch ein 3-Klassen-Lehrer-Besoldungssystem. Der Grundschullehrer verdient weniger als ein Realschullehrer und dieser wiederum weniger als ein Gymnasiallehrer. Diese Geringschätzung der Arbeit mit jüngeren Kindern ist ungerecht. Da der Erziehung und dem Lernen in der Grundschule eine viel höhere Bedeutung zukommt, müssten dort auch die am besten ausgebi...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.