Antibiotika auf den Punkt

Medikament in Nanoreaktoren vor Ort erzeugt

  • Von Elke Bunge
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Die steigende Anzahl von Implantaten, wie beim Zahnersatz oder bei künstlichen Gelenken, führt auch zu einem Anstieg unerwünschter Nebenwirkungen. Eine der großen Schwierigkeiten sind dabei bakterielle Infektionen direkt am Implantat. Diese können sich trotz steriler Umgebungsbedingungen auf einer Implantatoberfläche ansiedeln und dort zu schweren Schäden führen. Bislang wird versucht, diese Infektionen durch oral verabreichte Antibiotika zu behandeln. Der Nachteil einer solchen Medikamentengabe ist, dass sich das Antibiotikum über den gesamten Körper verteilt und an der gewünschten Stelle häufig nicht den gewünschten Effekt erziel...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.