Martin Kröger 30.01.2013 / Berlin / Brandenburg

»Cam over«

Polizei ist über Linksradikale alarmiert, die zur Zerstörung von Überwachungskameras aufrufen

Zu Beginn des ruckeligen Internetfilms werden alte Bilder von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) eingeblendet, die bei einer Wahlkampfveranstaltung für Videoüberwachung auf öffentlichen Plätzen wirbt. Was dann in dem Video mutmaßlich Linksradikaler folgt, lässt sich nur als eine Abfolge reiner Zerstörungswut beschreiben: Vermummte ziehen offenbar des Nachts durch Berlin, reißen Überwachungskameras mit Wurfankern von Häuserwänden, schlagen mit Nothämmern auf Kameras in Waggons der BVG ein oder sprühen Linsen mit teerartiger, schwarzer Farbe zu.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: