Vom Hindukusch nach Afrika

Das Afghanistan-Mandat wird verlängert und der Mali-Einsatz ausgeweitet

  • Von Markus Drescher
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Der Bundestag beschloss am Donnerstag die Verlängerung des Mandats für den Bundeswehreinsatz in Afghanistan. Schon bald muss er sich mit dem nächsten Einsatz deutscher Soldaten im Ausland beschäftigen, der Ausweitung des deutschen Engagements im Mali-Krieg.

Deutschland kann offenbar nicht mehr ohne. Wenn Ende 2014 - so der Plan - die meisten Soldaten aus Afghanistan abgezogen sind, könnte der nächste Bundeswehrkampfeinsatz im Ausland schon laufen. In Mali.

Nach dem Einsatz der drei Transallmaschinen, die derzeit afrikanische Soldaten in die malische Hauptstadt Bamako transportieren, und der Zusage für Lastwagen, Stiefel und Uniformen für ECOWAS-Truppen wird das deutsche Engagement in der westafrikanischen Krisenregion bald auch die Luftbetankung von französischen Flugzeugen und eine Ausbildungsmission umfassen.

In der »Süddeutschen Zeitung« hatte Verteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) erklärt, derzeit werde noch an der notwendigen »Zertifizierung« der deutschen Betankungssysteme für die französischen Flugzeuge gearbeitet. »Ich denke, im Februar können wir so weit sein«, so de Maizière.

Guido Westerwelle (FDP) erwartet, dass es noch im Februar ein Bundestagsman...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 510 Wörter (3556 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.