Hufeisern gegen Rechts

Anwohnerinitiative wehrt sich gegen geplante Veranstaltung der NPD

  • Von Sarah Liebigt
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Am südlichen Ende Neuköllns befindet sich das Gemeinschaftshaus Gropiusstadt. Unter anderem Theateraufführungen und Konzerte finden hier statt. Verwaltet wird das Haus vom Fachbereich Kultur des Neuköllner Bezirksamtes. Am 16. Februar plant die NPD hier eine öffentliche Veranstaltung, hat dafür beim Bezirksamt einen Raum angefragt und ihn ohne viel Federlesens bewilligt bekommen.

Dagegen protestiert die Nachbarschaftsinitiative »Hufeisern gegen Rechts« (nach der sogenannten Hufeisensiedlung). Die Unterzeichner eines Offenen Briefes an das Bezirksamt fordern, »der NPD keine bezirkseigene Räumlichkeit für ihre Parteiveranstaltung zur Verfügung zu stellen«. Das Bezirksamt hätte eine Nutzung zunächst verweigern können.

...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 347 Wörter (2406 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.