Hotels für »Patriot«-Helden

Bundeswehreinsatz an syrischer Grenze wird teurer

  • Von René Heilig
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

FOC (Full Operational Capability - volle Einsatzbereitschaft) meldete der Kontingentführer am 28. Januar aus Kahramanmaras. Die türkische Stadt liegt etwa 100 Kilometer von der syrischen Grenze entfernt. Die in die Türkei geschickten Bundeswehr-Raketensysteme und deren Bedienungen gehören zu einer NATO-Mission, die die Türkei vor möglichen Raketenangriffen aus Syrien schützen soll. Mit von der Partie sind »Patriot«-Einheiten aus den USA und den Niederlanden.

Bevor die »Patriot«-Soldaten in die Türkei abflogen, um ihre Technik im Hafen von Iskenderun abzuholen, war ein Vorauskommando vor Ort. Die Bundeswehr wollte nichts dem Zufall überlassen. Das Kommando einigte sich mit den türkischen Militärs rasch über den Stationierungsort. Nun stehen die Raketen samt ihrer Leitsysteme in der Gazi-Kaserne der türkischen Streitkräfte, etwas oberhalb von Kahramanmaras. Rasch waren notwendige Flächen begradigt, Zufahrtswege befestigt oder ne...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.