Werbung

Studie zu Atomunfall in Frankreich

Cadarache (AFP/nd). Ein Atomunfall vom Ausmaß des Unglücks von Fukushima würde Frankreich einer staatlichen Studie zufolge rund 430 Milliarden Euro kosten. Selbst ein Unfall kleineren Ausmaßes würde immer noch Schäden in Höhe von etwa 120 Milliarden Euro zur Folge haben, ergab die am Mittwoch im Atomforschungszentrum Cadarache vorgestellte Untersuchung des französischen Instituts für Strahlenschutz und nukleare Sicherheit (IRSN). In Frankreich würde ein vergleichbarer Unfall wohl etwa 100 000 Atomflüchtlinge verursachen, ergab die IRSN-Studie. Die reinen Kosten der nuklearen Verseuchung machen demnach den kleineren Teil davon aus.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung