Eine Frage der Einstellung

.

  • Von Jürgen Amendt
  • Lesedauer: ca. 1.0 Min.

Die Aussage eines Hamburger Schulleiters, er halte die Inklusion für eine »gesetzliche Vorgabe«, von der er jedoch möglichst verschont werden will, ist symptomatisch. Sie macht zweierlei deutlich: Zum einen, dem Schulleiter zugute haltend, dass die Politik zwar die tollsten Bildungsreformen verkündet, die Schulen aber bei der Umsetzung faktisch im Stich gelassen werden. Weder gibt es für den gemeinsamen Unterricht von behinderten und nichtbehinderten Schülern deutlich mehr Geld, noch wurden vielfach die Schul...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.