Werbung

»Wir sollen dienen«

Berlinale-Jury möchte Filme nicht bewerten

(nd/Riegel). Eine übertrieben respektvolle, fast devote Haltung gegenüber den Wettbewerbsfilmen der Berlinale hat Jury-Präsident Wong Kar Wai offenbart. »Wir sind hier, um Filmen zu dienen, nicht um sie zu bewerten«, sagte der chinesische Regisseur auf einer Pressekonferenz. Das ist aus dem Munde des obersten Richters über die Bärenvergabe bemerkenswert und kommt fast schon einer Arbeitsverweigerung gleich. Auch ist es nicht unbedingt schonend für die Werke, die leer ausgehen. Denn mit seiner Ankündigung, nur loben zu wollen, erhebt er ausbleibenden Beifall in den Stand der harschen Kritik. Zudem erwartet das Publikum dringend eben jene Bewertung, um die sich Wong offenbar drücken will. Jurymitglied Susanne Bier schloss sich ihm bereits an. So ruhen die Hoffnungen auf kritische Einordnung auf dem Rest des Gremiums. Andreas Dresen, übernehmen Sie!

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung