Werbung

Protest gegen Schäubles Sparkurs

Berlin (dpa/nd). Das Bundesgesundheitsministerium wehrt sich gegen weitere Milliardeneinsparungen für den Bundeshaushalt 2014. Diese sollen nach Plänen des von Wolfgang Schäuble (CDU) geführten Bundesfinanzministeriums zulasten des Gesundheitsfonds für die gesetzlichen Krankenkassen gehen. »Wir haben mit 4,5 Milliarden Euro unseren Sparbeitrag geleistet«, sagte gestern ein Sprecher des Gesundheitsministeriums der dpa. »Jetzt sind die anderen Ressorts gefragt, ihren Sparbeitrag zu leisten.« Das Gesundheitsministerium reagierte damit auf eine Äußerung von Finanzstaatssekretär Steffen Kampeter (CDU), der in der »Rheinischen Post« mit dem Satz zitiert wird: »Es macht wenig Sinn, ein Defizit im Haushalt und gleichzeitig hohe Überschüsse in der Gesundheitskasse zu haben.«

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung