Werbung

CSU familiär

Uwe Kalbe über die Pläne zur Wiederbelebung der Eigenheimzulage

Wer sollte etwas dagegen haben, junge Familien zu unterstützen? Wer, die angespannte Wohnsituation etwa in Großstädten zu entspannen? Niemand. Das genau wird sich auch die CSU gedacht haben, die aus dem Mund ihres Generalsekretärs eine neue soziale Wohltat, nun, nicht verkündet, aber schon mal ankündigt für den Fall, dass sie wieder an der Bundesregierung beteiligt würde. Man kann ja nie wissen.

Diesmal geht es um die Wiederbelebung der Eigenheimzulage, die junge Familien einst für den Bau des eigenen Hauses oder Wohnung erhielten. 2006 wurde die staatliche Zuwendung abgeschafft, von einer Großen Koalition übrigens, an der natürlich auch die CSU beteiligt war. Alexander Dobrindt versprüht mit der Idee dennoch einen Hauch von Renitenz gegen die familienunfreundliche Gegenwart. Harmonisch hingegen reiht diese sich ein in die weiteren Überlegungen, mit denen die CSU die Herzen der bayerischen Traditionsfamilie zu erfreuen pflegt. Man denke an das Betreuungsgeld für Eltern, die ihre Kinder zu Hause vor der Kita in Sicherheit bringen sollen. Oder die Ratschläge an Joachim Gauck, sein Familienleben in Ordnung zu bringen. Die Eigenheimzulage ist auch so ein Symbol geordneter Verhältnisse.

Nicht für jeden, versteht sich. Wer sich selbst kein Häuschen leisten kann, aber mit seinen Steuern das der anderen mitbezahlen soll, mag zögern, ob er den Vorschlag gut finden soll. Aber wer wäre das schon? Bestimmt keiner, der in Dobrindts Familienbild passen würde.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung