Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Frankreichs Linke auf Bündniskurs

Pierre Laurent bleibt Nationalsekretär der Kommunisten

  • Von Ralf Klingsieck, Paris
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Der 36.Parteitag der Französischen Kommunistischen Partei (FKP), der am Sonntag in Aubervilliers bei Paris zu Ende ging, hat zu einer möglichst breiten Sammlung der Linken aufgerufen, um die Krise und ihre Folgen zu überwinden.

Pierre Laurent, der vom Parteitag in seinem Amt bestätigte Nationalsekretär der FKP, hat in seiner Abschlussrede die von den Sozialisten geführte Linksregierung aufgefordert, die zulasten der arbeitenden Franzosen geführte Maßhaltepolitik aufzugeben und endlich die vor einem Jahr vom damaligen Präsidentschaftskandidaten François Hollande angekündigten Veränderungen hin zu mehr sozialer Gerechtigkeit in Angriff zu nehmen. Dazu würden die Kommunisten konstruktiv beitragen und in diesem Sinne möglichst breite Kreise der Linken sammeln. Die FKP werde sich jedoch nicht von den Sozialisten und der von ihnen geführten Linksregierung auf eine blinde Solidarität mit deren Politik verpflichten lassen, nur um nicht mit der Rechten auf eine Stufe gestellt zu werden.

Die Fragen und Forderungen, die die Kommunisten vorbringen, seien die der übergroßen Mehrheit der linken Wähler, die diesen Präsidenten ins Amt wählten und die ein Recht darau...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.