Berlinale

Angesagter Außenseiter

James Franco ist die prägende Figur im diesjährigen Panorama

Er hat James Dean gespielt, den Beatnik-Dichter Allen Ginsberg, aber auch den besten Freund von »Spider-Man«, einen rücksichtslosen Affenforscher oder einen Extremsportler. Kein Kostverächter, könnte man angesichts dieses Rollenspektrums über den 34-jährigen US-Schauspieler James Franco urteilen. Doch wer Francos Filmographie genauer studiert, stellt fest, dass der Frauen- (und Schwulen-)Schwarm einfach keine Berührungsängste hat. Weder mit sperrigeren Independent-Filmen, noch mit Hollywood-Mainstream.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: