Welches Syrien ist gemeint?

MEDIENgedanken: Wahrnehmung des Syrienkonflikts

  • Von Karin Leukefeld
  • Lesedauer: ca. 4.0 Min.

»Damaskus wird brennen. In ganz Syrien wird gekämpft. Selbst in der eigenen Wohnung ist niemand sicher. Menschen werden gedemütigt, verschleppt, auf offener Straße getötet. Das ist Syriens Alltag.«

Mit diesen Worten wird ein ganzseitiger Beitrag des syrischen Schriftstellers Fawwaz Haddad eingeleitet, den die Frankfurter Allgemeine Zeitung kürzlich (5.2.2013) veröffentlichte. Was folgt ist eine fulminante Klage, die der Schriftsteller geradezu wie einen Fluch über seine Heimat schleudert. Schockiert und zornig beschreibt Haddad in seinem Essay Bilder, die Internet und Fernsehsender seit Monaten in alle Welt ausstrahlen und auf denen »Häuser, Bäckereien, Moscheen und Kirchen zerstört werden. Scharfschützen verschonen weder Kinder noch Frauen, noch alte Menschen, Bomben fallen auf Felder, Bäume und Vieh.« Für Haddad sind die Verantwortlichen dieses Elends klar. Es sind die vom Staat gezüchteten »hasserfüllten Milizen« und eine A...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 903 Wörter (5914 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.