Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

»Genossen, Antiautoritäre, Menschen!«

Vor 45 Jahren fand an der TU Berlin der legendäre Vietnam-Kongress statt. Rudi Dutschke rief zum Kampf auf

  • Von Wladek Flakin
  • Lesedauer: ca. 4.5 Min.

Am 30. Januar 1968, in der Nacht zum vietnamesischen Neujahrsfest (Tet), begann die Nationale Front zur Befreiung Südvietnams (FLN) ihre Tet-Offensive. Die Kampagne endete mit einer militärischen Niederlage der FLN, doch zugleich mit einem propagandistischen Erfolg. Denn die US-amerikanische Besatzungsmacht schien plötzlich verwundbar. Drei Wochen später berichtete im fernen Westberlin ein Journalist vom Springer-Verlag aus einem anderen »Heerlager«:

Am Samstag, dem 17. Februar, versammelten sich bis zu 6000 vorwiegend junge Menschen im Hauptgebäude der Technischen Universität zum Internationalen Vietnam-Kongress. Im Audimax gab es keine freien Stehplätze mehr - und kaum frische Luft. Hinter der Bühne prangte ein rot-blaues Banner mit einem gelben Stern und dem Spruch »Sieg der vietnamesischen Revolution«. Die Reden wurden in benachbarte Hörsäle sowie ins Foyer übertragen. Auch hier standen die Studenten dicht an dicht. 3000 T...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.