Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Europas schnellster Rechner in Jülich

Jülich (AFP/nd). Der aktuell schnellste Supercomputer Europas ist am Donnerstag im Forschungszentrum Jülich eingeweiht worden. Der neue Spitzenrechner JUQUEEN kommt auf eine maximale Rechenleistung von 5,9 Petaflops, das sind rund sechs Billiarden Rechenoperationen pro Sekunde, wie die Forschungseinrichtung mitteilte. Zugleich ist JUQUEEN mit rund zwei Gigaflops pro Watt eines der effizientesten Systeme weltweit. Das neue System wird unter anderem genutzt, um die Aktivität in Hirnstrukturen zu simulieren - auch im Zusammenhang mit dem EU-Forschungsvorhaben »Human Brain Project«, dessen Hauptziel die Simulation des menschlichen Gehirns ist. Darüber hinaus setzen Elementarteilchenphysiker den Jülicher Spitzenrechner ein.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln