Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Haushaltsgeräte als Stromfresser

Energiesparen

Die Strompreise steigen. Sie werden im Jahr 2013 zur Kostenfalle, warnen allerorten warnen die Experten. Ist es an der Zeit, den eigenen Haushalt nach den Stromfressern zu durchforsten.

Mehr als 40 Prozent der jährlichen Stromrechnung wird von den sogenannten Großgeräten verursacht - wie dem Kühlschrank und der Waschmaschine. Das ist angesichts massiv steigender Stromkosten im Jahr 2013 eine Zahl, die Haushalte deutschlandweit aufschreckt. Werner Hönig, Geschäftsführer des Wiesbadener Haushalts- und Elektrogerätespezialist Höco (www.hoeco.de), rät seinen Kunden dazu, Stromsparpotenziale richtig zu nutzen: »Neuanschaffungen machen oft schon Sinn, wenn das alte Gerät noch funktioniert. Moderne Kühlschränke verbrauchen beispielsweise nur halb so viel Strom wie Geräte, die sch...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.