Werbung

Erste Kündigungen bei Air Berlin

Berlin (dpa/nd). Die Fluggesellschaft Air Berlin hat im Zuge ihres Sparprogramms die ersten Beschäftigten entlassen. Betroffen seien knapp 100 Beschäftigte in der Berliner Zentrale, berichtet die »Morgenpost« (Donnerstagausgabe). Die Dienstleistungsgewerkschaft Ver.di bestätigte, dass am Dienstag rund 90 Beschäftigte, vermutlich auch betriebsbedingt, die Kündigung erhalten hätten - einen Tag, bevor in der Zentrale erstmals ein Betriebsrat gewählt wurde. Air Berlin hatte im Januar die Streichung von rund 900 Stellen angekündigt. Bei der Wahl zeichnete sich eine hohe Beteiligung ab, sagte ver.di-Sekretär Max Bitzer.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung