Liebe auf der Schippe

Hector Berlioz’ »Béatrice et Bénedict« in Weimar

  • Von Stefan Amzoll
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Natürlich will sich die Opernbühne »optimal« darstellen, mehr oder minder nach ihrem Maße, und trotz schrumpfender materieller Möglichkeiten größere Kollektive binden. Nicht immer begründet. Anlass der Premiere am Deutschen Nationaltheater: Die Oper »Béatrice et Bénedict« von Hector Berlioz ist in ihrer vollständigen Fassung erstmals vor 150 Jahren am Hoftheater Weimar aufgeführt worden. Da schaut sich der Betrieb die Partitur schon mal an und Entschlüsse reifen.

Nun, unabhängig vom Anlass, warum gerade dieses Stück, heute, auf der Weimarer Bühne? Es geht darin wie in tausend anderen Opern um die Liebe. Nur: Paare kehren dieser schönsten aller Welten rüde den Rücken, verfluchen, verlachen, verachten sie. Peitschen den jeweils anderen mit den übelsten Injurien. Sie negieren die »Sklaverei der Ehe«, protestieren wider fremden Zugriff, bangen um ihr Selbst, fürchten das Risiko. Das klingt witzig. Liebe auf der Schippe. Ab in den ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 737 Wörter (4768 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.