Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Sachsens Linke verhandelt nicht mehr über Schuldenbremse

Kleiner Parteitag in Weinböhla stimmt für Ausstieg aus Gesprächen zur Verfassungsänderung

Berlin (nd). Die sächsische Linke wird sich nicht mehr an der Ausarbeitung des Gesetzentwurfs zur Einführung einer Schuldenbremse in die Landesverfassung beteiligen. Auf einem Kleinen Parteitag in Weinböhla stimmten 27 Linkenpolitiker für einen Ausstieg aus der umstrittenen Beteiligung, 16 votierten dagegen, acht enthielten sich.

Vor der gemeinsamen Beratung von Landesvorstand, Landesrat, den ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.