Heizung im Bettkasten

Immer mehr Camper zieht es auch im Winter in die Wohnwagen - zum Beispiel in Schwangau

  • Von Susanne Dickel, dpa
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Bei Frost und Schneegestöber wünschen sich viele Menschen einen Urlaub in sonnigen Gefilden. Andere ziehen den Wohnwagen einem Hotelzimmer vor. Campen im Schnee wird immer beliebter - ein Bericht aus Bayern.

Schwangau. Die Eiszapfen, die vom Dach des Wohnwagens hängen, sind bis zu einer Handspanne lang. Der Wind wirbelt Schneeflocken durch die Luft. Lutz Müller, seine Frau Heidi und Hündin Luna lieben es, im Winter einige Wochen in ihrem 17 Jahre alten Campingwagen zu verbringen. Schon zum dritten Mal sind sie knapp zehn Wochen auf dem verschneiten Campingplatz Brunnen in Schwangau, direkt vor den Alpen. Aber schon vorher haben sie regelmäßig ein oder zwei Wochen in den Winterferien gecampt.

Ein warmes Hotelzimmer vermissen sie nicht. »Im Hotel muss ich das Zimmer vorbestellen, hier kann ich kommen und gehen, wann ich will«, sagt Lutz Müller. Allerdings musste er seinen Wagen erst einmal umbauen, um ihn winterfest zu machen. Zum Beispiel hat er in den Bettkasten extra eine Belüftung eingebaut. Aber nicht, damit das Bett schön angewärmt ist - der Bettkasten dient als beheizter Schuhschrank, damit die Skischuhe rasch trocknen.

...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 673 Wörter (4080 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.