Vom Weinberg in die Hauptstadt

Das Mandelring Quartett mit Berlin-Zyklus

  • Von Antje Rößler
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Würden die Musiker auf den ausgetretenen Pfaden des Klassik-Geschäfts wandeln, hätten sie sich wohl Schmidt-Quartett genannt. Schließlich besteht das Ensemble aus den Geschwistern Sebastian, Nanette und Bernhard Schmidt; hinzu gesellt sich deren Jugendfreund Roland Glassl an der Bratsche. Doch als sich die vier vor zwanzig Jahren zum Quartett vereinten, legten sie Einfallsreichtum in Sachen Namenswahl an den Tag: Der Mandelring ist eine Straße samt umgebender Weinlage in ihrem rheinland-pfälzischen Heimatort Neustadt an der Weinstraße.

Berlin darf sich glücklich schätzen, dass dieses exzellente Streichquartett gerade hier die einzige regelmäßige Konzertreihe außerhalb seiner Heimatstadt bestreitet. Der nunmehr vierte Berlin-Zyklus startete vor wenigen Tagen im Kammermusiksaal der Philharmonie. Das Konzert stand unter dem Motto »Jugend und Reife«; ein frühes und ein spätes Schubert-Quartett umrahmten ein Werk von Ligeti. Der Ab...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 508 Wörter (3514 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.