Werbung

Türkei verurteilt

Straßburg (AFP). Mehr als 16 Jahre nach dem spurlosen Verschwinden von fünf Türken während eines Militäreinsatzes gegen mutmaßliche kurdische Rebellen hat der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte die Türkei verurteilt. Zugleich wiesen die Richter die Regierung in Ankara am Dienstag an, den Angehörigen der Verschollenen insgesamt 100 000 Euro Schmerzensgeld zu zahlen.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!