Die LINKE hat wenig Potenzial

Sozialisten schöpfen ihre Möglichkeiten jetzt schon besser aus als andere Parteien

  • Von Andreas Fritsche
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

31 Prozent der Brandenburger könnten sich vorstellen, bei Bundes- oder Landtagswahlen oder auch bei Europawahlen die LINKE anzukreuzen. Doch nur 22 Prozent würden es wirklich tun, wenn jetzt eine solche Wahl anstünde. Besonders bei den Grünen, aber auch bei der CDU gibt es erheblich mehr Luft nach oben. So können sich 36 Prozent der Bevölkerung vorstellen, die Grünen zu wählen, aber nur acht Prozent würden es gegenwärtig tun. Die CDU würde 23 Prozent der Stimmen erhalten. Ihr Wählerpotenzial beträgt jedoch 38 Prozent. Die SPD, die bei 36 Prozent liegt, hat in Brandenburg ein Potenzial von 53 Prozent.

Das sind gestern veröffentlichte Ergebnisse einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts TNS Emnid. Im Auftrag der Linkspartei sind im Zeitraum 21. Januar bis 1. Februar 1000 Brandenburger befragt worden.

Im Vergleich zu einer ähnlichen Meinungsumfrage vor einem Jahr steigerte sich die LINKE um ein Prozent auf 22 Prozent. D...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 443 Wörter (3058 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.