Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Unbegehrte Nationalspieler

Die Finanzkrise hat den vietnamesischen Fußball in seine nächste tiefe Misere gestürzt

  • Von Felix Lill, Hanoi
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Vietnams Fußball steckt wieder in der Krise. Nach zahlreichen Korruptionsskandalen sind diesmal mehrere Spitzenklubs pleite. Der Saisonstart musste verschoben werden, auch wegen arbeitsuchender Nationalspieler.

Für Le Cong Vinh sind die guten Tage wohl vorüber. Als die vietnamesische Presse Ende vergangener Woche seinen spektakulären Transfer feierte, dürfte der Starspieler höchstens mit einem Auge gelacht haben. »Ich freue mich sehr auf diese Aufgabe«, sagte er mäßig überzeugend. Vinh ist gefürchteter Torjäger und gilt als der beste Fußballer Vietnams, womöglich aller Zeiten. Aber den kürzlichen Jahreswechsel Anfang Februar, das wichtigste Fest des Landes, musste der Nationalheld noch als Arbeitsloser verbringen. Bei seinem neuen Arbeitgeber, dem Erstligisten Song Lam Nghe in seiner Heimatstadt muss er sich nun mit einem deutlich schmaleren Gehalt zufriedengeben.

Wie zahlreiche Profis höchsten Rangs hatte Vinh große Probleme, für die Saison 2013 einen Verein zu finden. Die V-League, Vietnams oberste Fußballliga, steckt derart tief in einer finanziellen Krise, dass drei Klubs zwangsabsteigen mussten und der Saisonstart verschoben wur...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.