Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Susanne Melior soll für SPD ins EU-Parlament

Potsdam (nd). Der SPD-Landesvorstand hat am Sonnabend die Landtagsabgeordnete Susanne Melior für die Europawahl im kommenden Jahr nominiert. Zur Vorstandssitzung waren Generalsekretär Klaus Ness zufolge die bisher bekannten Bewerber eingeladen: Christine Färber, Martina Greib, Susanne Melior, Harald Geywitz und Norbert Glante. Alle fünf durften sich vorstellen. Dabei habe der langjährige EU-Parlamentarier Glante erklärt auf eine weitere Kandidatur zu verzichten. Geywitz habe gesagt, dass er sich nicht um die Unterstützung des Landesvorstandes bemühe. In einer geheimen Abstimmung über Färber, Greib oder Melior erhielt Melior dann acht Stimmen und Färber bekam sechs Stimmen. Die endgültige Entscheidung trifft ein SPD-Parteitag am 17. April 2013.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln