Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Wir haben es satt!

Pferdefleisch statt Rindfleisch - Bio-Eier, die keine sind - und nun Schimmelmais

Berlin (nd-Reents). Übers Wochenende wurde gemeldet, dass der neueste Futtermittelskandal sich ausgeweitet hat: Mindestens 4467 landwirtschaftliche Betriebe - somit 1000 mehr als zunächst angenommen - wurden mit 45 000 Tonnen Mais aus Serbien beliefert, der durch den krebserregenden Schimmelpilz Aflatoxin verseucht war. Kontrollen der Kuhmilch in betroffenen Betrieben seien bislang aber sämtlichst unauffällig gewesen, bei 79 Milchhöfen wurde die Liefersperre deswegen aufgehoben. Ob auch Innereien von Masttieren mit dem Gift belastet sein können, werde noch untersucht. Anfang dieser Woche will das zuständige Bundesinstitut dazu eine Risikobewertung abgeben.

Diese Informationslage wie auch die schnelle Reaktion der Behörden wird die Verbraucherinnen und Verbraucher wie auch die betroffene Landwirtschaft aktuell beruhigen. Dennoch gibt es keinen Grund, Entwarnungen auszusprechen. Die sich jüngst häufenden Skandale (Pferdefleisch statt Rindfleisch, Bio-Eier, die keine sind...) rufen nach einem gründlichen Überdenken der Nahrungsmittelproduktion insgesamt. Immer mehr Menschen haben es satt, dass sie an den Lebensmitteltheken zum Roulette-Spiel mit ihrer Gesundheit geladen werden.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln