»Einer der Toten, die niemals sterben«

Internationale Reaktionen auf Tod von Hugo Chávez

Weltweit haben Staats- und Regierungschefs mit Anteilnahme und Anerkennung auf den Tod von Hugo Chávez reagiert. Während mehrere lateinamerikanische Länder Staatstrauer ausriefen, hoffen die USA auf ein „neues Kapitel“ in der Geschichte Venezuelas.

Berlin (nd). Rosario Murillo legte die Messlatte für Beileidsbekundungen am Morgen hoch: Hugo Chávez sei „einer der Toten, die niemals sterben“, sagte Nicaraguas Präsidentenfrau. „Wir sind alle Chávez“, fügte sie in ihrer Funktion als Sprecherin von Präsident Daniel Ortego hinzu. Besonders lateinamerikanische Staats- und Regierungschefs fanden am Mittwoch teils dramatische Worte, um den venezolanischen Präsidenten zu würdigen.

Unter Tränen sagte Boliviens Präsident Evo Morales im Staatsfernsehen: „Es schmerzt, aber wir müssen vereint bleiben in diesem Prozess der Befreiung, nicht nur in Venezuela sondern der gesamten Region.“ Als „zerstört“ beschrieb er seinen eigenen Zustand und fügte hinzu: „Chavez ist nun lebendiger denn je.“
Dilma Rousseff würdigte Chávez als „großen Lateinamerikaner“. Chávez, so die brasi...


Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 398 Wörter (2760 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.