Werbung

Midlife Crisis trifft auch Hollywood-Stars

Jeremy Irons über Erfolg, Zufriedenheit und seinen neuen Film „Nachtzug nach Lissabon»«

  • Von Katharina Dockhorn
  • Lesedauer: 2 Min.

Für Bille August stand Jeremy Irons in der Bestsellerverfilmung „Das Geisterhaus“ vor der Kamera, Bruce Willis ärgerte er als Bösewicht in „Stirb langsam 2“. Der Engländer fühlte sich im actionreichen Blockbuster-Kino ebenso zu Hause wie im europäischen Arthouse-Kino.

Das komplette Interview ist für Nutzer des Print-, Kombi- bzw. Online-Abos und über »mein nd« zugänglich.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!