BayernLB verdoppelt Vorsteuergewinn

München (dpa/nd). Die BayernLB hat im vergangenen Jahr ihren Vorsteuergewinn auf 676 Millionen Euro nahezu verdoppelt und peilt auch in diesem Jahr schwarze Zahlen an. »Die BayernLB ist nunmehr so stabil, dass sie trotz erneuter Belastungen bei der MKB steigende Gewinne erwirtschaften kann«, teilte Bank-Chef Gerd Häusler am Donnerstag in München mit. Die ungarische MKB bleibt ein Sorgenkind der Bank, auch wenn die Verluste der Tochter 2012 mit knapp 260 Millionen Euro deutlich geringer ausfielen als noch 2011.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung