25 Badetote im Jahr 2012

Potsdam (dpa). Beim Schwimmen oder Baden sind in Brandenburg im vergangenen Jahr 25 Menschen ums Leben gekommen. Das geht hervor aus der Statistik der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG), die am Donnerstag in Hannover vorgestellt wurde. 2011 hatte es in Brandenburg 35 Badetote gegeben. Im vergangenen Jahr ertranken allein 14 Menschen in Seen oder Teichen, kein einziger im Schwimmbad. Unter den Toten waren ein Kind und viele Senioren. Die über 65-Jährigen »sind zu leichtsinnig und überschätzen ihre Kräfte«, sagte DLRG-Präsident Klaus Wilkens.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung