Czaja verteidigt Staatssekretär Büge

(dpa). Sozial- und Gesundheitssenator Mario Czaja hat erneut seinen Staatssekretär Michael Büge (beide CDU) gegen Angriffe der Opposition wegen angeblicher Nähe zur rechten Szene verteidigt. Wiederum fragten Vertreter der Grünen und der Linken in der Fragestunde des Abgeordnetenhauses nach, wie lange Czaja noch Büges Mitgliedschaft in der Burschenschaft Gothia dulden wolle. Dieser schlagenden Verbindung werden Kontakte zu rechtsextremistischen Kreisen nachgesagt.

Czaja wies für seinen Staatssekretär zurück, dass dieser Kontakte zu rechtsextremistischen Kreisen habe. Schließlich sei die Vereinigung Gothia nicht im Verfassungsschutzbericht erwähnt. Die Entscheidung von Gothia, ob sie aus dem Dachverband »Deutsche Burschenschaften« austrete, stehe noch aus. Deshalb gebe es auch noch keine Entscheidung bei Büge.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung