Wohnen in der Nachbarschaft hält aktiv

Intaktes Wohnumfeld wichtig für Gesundheit im Alter

(nd/epd). Das Wohnumfeld hat für ältere Menschen eine zentrale Bedeutung. Es sei im hohen Alter nicht nur wichtig für die Selbstständigkeit, sondern auch für die Teilhabe am Leben, den sozialen Austausch und die Gesundheit, sagte der Alternsforscher Frank Oswald am Mittwoch in Frankfurt am Main. Der Inhaber der Stiftungsprofessur für Interdisziplinäre Alternswissenschaft an der Goethe-Universität präsentierte die Ergebnisse einer Feldstudie zur Bedeutung des Wohnens in der Nachbarschaft für gesundes Altern.

Oswalds Team hatte in mehreren Frankfurter Stadtteilen rund 600 Frauen und Männer im Alter von 70 bis 89 Jahren in mehrstündigen Sitzungen zu ihrer Wohnsituation befragt. Außerdem wurden ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 344 Wörter (2321 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.