Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Über 4000 Arbeiten

Kunst der Wismut

Eine Ausstellung auf Schloss Voigtsberg in Oelsnitz lässt von diesem Sonntag an auch die Dimension der größten Kunstsammlung eines Unternehmens in Deutschland erahnen. Die rund 70 Gemälde, Zeichnungen und Grafiken füllten einen Saal, sagte Kuratorin Annette Müller-Spreitz am Freitag der Nachrichtenagentur dpa. »Die Besucher bekommen erstmals Einblick in die Struktur des Bestandes.« Die Wismut-Kunstsammlung umfasst mehr als 4000 Arbeiten von rund 450 Künstlern, die hauptsächlich in der DDR entstanden. »Die Schau zeigt deren Entstehung durch Auftragserteilung und Ankäufe und die Vielfalt der künstlerischen Reflexionen des Uranbergbaus.« Unter dem Titel »Die Wismut-GmbH: Bergbau.Kunst.Sanierung« thematisiert sie zudem die Uranförderung und Grubenrekultivierung nach 1990.

dpa

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln