Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

183 Opfer von Nazi-Gewalt?

nd: »Zeit online« und »Tagesspiegel« haben ergeben, dass seit 1990 insgesamt 152 Menschen durch Nazi-Gewalt zu Tode kamen. Die Bundesregierung zählte lediglich 63 Tote. Warum kommen beide Seiten zu so unterschiedlichen Ergebnissen?
Brausam: Die entsprechende Statistik der Bundesregierung zu politisch-motivierter Kriminalität ist eine Eingangsstatistik. Das heißt, der Polizist, der am Tatort als erster eintrifft, nimmt die Einschätzung vor, ob es sich hier um eine rechte Straftat handelt oder nicht. Und kommt er zu dem Schluss, dass das nicht der Fall ist, gehen die Ermittlungen überhaupt nicht in diese Richtung, wie es bei der Mordserie des NSU der Fall war.

Das heißt, wenn man den Täter nicht mit Springerstiefeln und Hitlergruß am Tatort erwischt, kann es schon schwierig werden, die Tat zuzuordnen?
Genau. Ich hoffe natürlich, dass es Polizisten gibt, die mehr Sensibilität an den Tag legen und wiss...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.