Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

EU verhandelt ohne Rücksicht auf den Süden

  • Von Martin Ling
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Der Name klingt verheißungsvoll: Wirtschaftspartnerschaftsabkommen (EPA). Solche Abkommen bietet die Europäische Union großzügig den Staaten in Afrika, der Karibik und im Pazifik (AKP) an, weil die bisherigen Handelspräferenzen für die armen Länder des Südens der Welthandelsorganisation ein Dorn im Auge sind. Das kommt der EU zupass, denn so hat sie einen Vorwand, den Freihandel mit dem Süden zu forcieren. Und dabei greift sie zu drastischen Methoden nach dem Motto »Wer nicht will, der wird schon!« Beispielsweise beschloss der Handelsausschuss des...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.