Prozess gegen Nazigegner Lothar König hat begonnen

Dresden (Agenturen/nd). Jugendpfarrer Lothar König steht seit Donnerstag wegen schweren Landfriedensbruchs in Dresden vor Gericht. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 59-Jährigen aus Jena vor, bei einer Demonstration gegen Neonazis im Februar 2011 zu Gewalt gegen Polizisten aufgerufen zu haben.

Der Pfarrer bestreitet das. Vor dem Amtsgericht hatten sich zahlreiche Unterstützer Königs versammelt. Sie halten den Prozess für politisch motiviert. Damit würden engagierte Gegner von Neonazi-Aufmärschen kriminalisiert, hieß es.

Diese Gegendemonstrationen sind in Sachsen seit Jahren heftig umstritten, weil Nazigegner im...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: