Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Auf Spurensuche

Friedenauer Anwohner kümmern sich um Stolpersteine / Verzeichnis online

  • Von Jérôme Lombard
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Die Stolpersteine in der Friedenauer Stierstraße und der angrenzenden Fregestraße strahlen wieder in neuem Glanz. Engagierte Anwohner hatten sich vergangenen Dienstag zusammengefunden und gemeinsam mit der Berliner Integrationssenatorin, Dilek Kolat (SPD), die 40 Gedenksteine von den Spuren wiederholter Schändung befreit.

»Es ist abscheulich, dass Menschen auf die Idee kommen, Stolpersteine zu beschmieren. Umso mehr freut es uns aber, dass es für so viele Bürger eine Selbstverständlichkeit ist, mit einer solchen Aktion Verantwortung zu zeigen«, erklärte Lala Süsskind, Vorsitzende des Jüdischen Forums für Demokratie und gegen Antisemitismus. An den Osterfeiertagen hatten bislang unbekannte Täter im Schöneberger Ortsteil Friedenau wiederholt Stolpersteine sowie eine in den Boden eingelassene Stolperschwelle mit schwarzer Farbe beschmiert.

Die eine Türschwelle symbolisierende Messingplatte in der Stierstraße 21 wa...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.