Der Soundtrack der Spießer, die Dresdner Staatsanwaltschaft und das monotone »Yeah, Yeah, Yeah«

  • Von Wolfgang Hübner
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Die Dresdner Staatsanwaltschaft, die derzeit den Jenaer Jugendpfarrer Lothar König wegen Aufstachelung zur Gewalt gegen Polizeibeamte verurteilen lassen will, hat sich eine interessante Traditionslinie ausgesucht. Die Rede ist an dieser Stelle ausnahmsweise nicht von der Verfolgungswut gegen Nazigegner, die die Staatsanwälte schon seit Jahren austoben und die sich nun gegen König richtet. Die Rede ist von einem der Vorwürfe gegen den Kirchenmann. Laut Anklage soll er die Teilnehmer einer Demonstration gegen den Dresdner Naziaufzug im Februar 2011 aufgewiegelt haben: Aus einem Lautsprecherwagen habe der Pfarrer „anreißerische und rhythmische“ Musik gespielt – u.a. von den Rolling Stones und Ton Steine Scherben; nach Ansicht der Staatsanwaltschaft geschah dies mit dem Ziel, die jungen Antifa-Demonstranten anzuheizen und aggressiv zu machen. So gibt es Königs Verteidiger Johannes Eisenberg in seiner

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 464 Wörter (3175 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.