09.04.2013

Pläne für Erweiterung der Ostseepipeline

Zug/Lubmin (dpa/nd). Das Firmenkonsortium Nord Stream forciert Pläne für den Bau eines dritten und vierten Leitungsstranges der Ostseepipeline. Nach Angaben des Unternehmens wurde am Montag ein Projektinformationsdokument der internationalen Espoo-Gruppe im Ostseeraum zugestellt. Zudem hätten die deutschen Genehmigungsbehörden das Dokument am Montag an ausgewählte Träger öffentlicher Belange versandt. Der dritte und möglicherweise vierte Leitungsstrang der Erdgaspipeline soll rund 1250 Kilometer von Russland durch die Ostsee nach Deutschland führen.

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken