Anspruch auf zweimalige Verkürzung bleibt

Teilzeitarbeit während der Elternzeit

Arbeitnehmer mit dem Wunsch nach Teilzeitarbeit haben während ihrer Elternzeit auch gegen den Willen ihres Arbeitgebers das Recht, ihre Arbeitszeit zweimal zu verringern. Können sich Beschäftigte mit ihrem Vorgesetzten einvernehmlich auf ein Teilzeitpensum einigen, geht der gesetzliche Anspruch auf eine zweimalige Verringerung der Arbeitszeit dennoch nicht verloren, entschied das Bundesarbeitsgericht (BAG) in Erfurt am 19. Februar 2013 (Az. 9 AZR 461/11).

Im entschiedenen Fall bekam eine Personalreferentin aus Hamburg vor dem BAG recht. Die Frau, die seit 2006 in dem Unternehmen tätig ist, wurde im Juni 2008 Mutter einer Tochter. Sie nahm zunächst für die Dauer von zwei Jahren bis zum 4. Juni 2010 Elternzeit in Anspruch.

Am 3. Dezember 2008 vereinbarten beide Seiten die Verringerung der Arbeitszeit für den Zeitraum vom 1. Januar 2009 bis zum 31. Mai 2009 auf wöchentlich 15 Stunden und für die Zeit vom 1. Juni 2006 bis zum Ende der Elternzeit am 4. Juni 2010 auf wöchentlich 20 Stunden.

Mit Schreiben vom 7. April 2010 nahm die Klägerin ab dem 5. Juni 2010 bis zur Vollendung des dritten Lebensjahres ihres Kindes...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 293 Wörter (2217 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.