Eine Einladung zum wilden Denken

Hartmut Elsenhans bietet eine Tour-de-Force durch die Geschichte des Kapitalismus

  • Von Roland Kulke
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Der Sieg des Kapitalismus scheint endgültig. Selbst seine Gegner kennen keine Alternative», beginnt Hartmut Elsenhans sein Buch über die Geschichte des Kapitalismus. Auch wenn nur wenige zu glauben wissen, wie die Zukunft des Kapitalismus genau aussehen wird, so ist doch klar, dass aus zwei Gründen über die Natur unseres gegenwärtigen Produktions- und Gesellschaftssystems grundsätzlich nachgedacht werden muss. Zum einen ändert sich die interne Dynamik des westlichen Kapitalismus durch endogene Entwicklungen. Hier sind nach Elsenhans vor allem die zunehmende Virtualität der Produktion und die fehlenden Anlagemöglichkeiten für Kapital in der Realwirtschaft zu nennen. Zum anderen setzt das Gesellschaftssystem der anarchischen Produktionsweise notwendigerweise immer stärker Grenzen, da kollektive Güter wie eine stabile Umwelt nicht durch eine freie Marktwirtschaft gesichert werden können.«

Um zu erklären, wie wir zu der heutigen d...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.