Aktionsplan gegen Pestizideinsatz

Berlin (dpa/nd). Ein neuer Aktionsplan der Bundesregierung soll den Einsatz von Pestiziden in der Landwirtschaft reduzieren. Das Kabinett beschloss am Mittwoch ein Maßnahmenpaket, um die Risiken für Mensch, Tier und Natur beim Einsatz von Pflanzenschutzmitteln zu senken. Dabei geht es unter anderem um die Förderung von Forschungsvorhaben und eine verstärkte Beratung der Landwirte. Nach Angaben des Agrarministeriums sollen neue Technologien und Verfahren entwickelt werden. Sie sollen Pflanzen wirkungsvoll vor Schädlingen schützen, gleichzeitig aber die Gesundheitsrisiken durch Pestizide und den Einsatz von Chemikalien minimieren.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung