Mehr Platz für Studenten

(nd). Berliner Studenten sollen bis zu 5000 neue Wohnheimplätze bekommen. Auf dieses Ziel verständigten sich am Mittwoch der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) und die Geschäftsführerin des Studentenwerks, Petra Mai-Hartung.

Die Kapazitäten in Hochschulnähe sollten schrittweise erhöht werden, teilte der Senat mit. Bislang gibt es nach Zahlen des Studentenwerks rund 9500 Wohnheimplätze, das entspreche rund 6,5 Prozent der Studierendenzahl.

»Es ist wichtig, dem Wohnungsbau auch in diesem Bereich neue Impulse zu geben«, erklärte Wowereit. Der Senat werde nun geeignete städtische Grundstücke suchen, die dem Studentenwerk überlassen werden sollen.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung