Diebe arbeiten am Flughafen

(dpa/nd). Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) rechnet mit einem Start des neuen Hauptstadtflughafens bis 2015. »Ich traue es Hartmut Mehdorn zu, die Dinge soweit voranzubringen, dass der Hauptstadtflughafen bis 2015 in Betrieb gehen kann«, sagte Ramsauer der »Passauer Neuen Presse«. Die Betreiber kämpfen auf der Baustelle unterdessen nicht nur mit Technikproblemen, sondern auch mit Dieben.

Das Unternehmen bestätigte, dass auf dem 2000 Fußballfelder großen Areal immer wieder Baumaterial und Werkzeug gestohlen wird. Auch Sanitäranlagen und Leuchten im Terminal seien betroffen. »Wie auf allen Großbaustellen gibt es auch bei uns Diebstähle«, sagte Flughafensprecher Lars Wagner. »Wir gehen dem natürlich nach.«

Ramsauer äußerte sich zurückhaltend zu der Forderung, den Flughafen Tegel weiter zu betreiben. Er habe darüber nachgedacht, sagte Ramsauer. »Es war und ist aber klar, dass es politisch und juristisch höchstens rein theoretisch durchsetzbar wäre, Tegel nach der Inbetriebnahme des BER als weiteren Flughafen offen zu halten.«

Bürgerinitiativen wollen am Sonnabend um 15.30 Uhr am Tegeler Terminal A gegen Fluglärm demonstrieren. Motto: »Stoppt Nachtflüge sofort«.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung